Category Archives: Computer

Formatieren eines USB-Laufwerks auf FAT32 unter Windows 10

Wenn Sie ein USB-Flash-Laufwerk, eine Festplatte, eine SDD oder ein anderes Speichermedium auf FAT32 formatieren müssen, sind Sie hier genau richtig.

In diesem Artikel erfahren Sie, was ein Dateisystem ist, den FAT32-Standard und verschiedene Möglichkeiten, ein Speichergerät unter Windows 10 auf FAT32 zu formatieren.

So formatieren Sie ein USB-Laufwerk mit dem Windows Datei-Explorer auf FAT32

Ein kurzer Hinweis zu dieser Methode: Sie funktioniert nur bei USB-Flash-Laufwerken, die kleiner als 32 GB sind. Wenn Ihr USB-Laufwerk größer als 32 GB ist, sollten Sie eine der späteren Methoden ausprobieren.

Schließen Sie nun Ihr USB-Laufwerk an Ihren Computer an und öffnen Sie den Windows Datei-Explorer.

Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk auf der linken Seite des Datei-Explorer-Fensters und klicken Sie auf “Formatieren”:

Vergewissern Sie sich in dem sich öffnenden Fenster, dass “FAT32” ausgewählt ist. Außerdem können Sie das USB-Laufwerk nach Belieben umbenennen:

Den Rest der Optionen können Sie getrost lassen. Klicken Sie einfach auf Start, um Ihr Laufwerk zu formatieren.

Danach sollte Ihr USB-Laufwerk für das FAT32-Dateisystem formatiert sein.

Um dies zu überprüfen, öffnen Sie den Datei-Explorer, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihr USB-Laufwerk und dann auf “Eigenschaften”.

Es öffnet sich ein Fenster und Sie sollten sehen, dass das Dateisystem nun FAT32 ist:

Ein geöffnetes Fenster mit den Laufwerkseigenschaften, um das Format zu überprüfen

Wie man mit Rufus ein USB-Laufwerk auf FAT32 formatiert

Wenn Ihr USB-Laufwerk größer als 32 GB ist, müssen Sie ein Drittanbieterprogramm wie Rufus verwenden, um es zu formatieren.

Es gibt viele andere Programme, die USB-Laufwerke formatieren können, aber Rufus ist wirklich klein und portabel. Das heißt, Sie können Rufus direkt auf ein USB-Laufwerk stecken, es an einen beliebigen Windows-Computer anschließen und unterwegs andere Laufwerke formatieren.

Nachdem Sie Rufus heruntergeladen haben, doppelklicken Sie auf die .exe-Datei, um die Anwendung zu starten.

Stellen Sie sicher, dass Ihr USB-Laufwerk ausgewählt ist. Klicken Sie dann auf das Dropdown-Menü “Boot-Auswahl” und wählen Sie “Nicht bootfähig”:

Klicken Sie anschließend auf das Dropdown-Menü “Dateisystem” und wählen Sie “FAT32”.

Sie können auch den Namen Ihres USB-Laufwerks unter “Volume label” ändern:

Auswählen des Dateisystems und Ändern der Datenträgerbezeichnung in Rufus
Klicken Sie dann auf die Schaltfläche “Start”, um Ihr Laufwerk zu formatieren. Nach ein paar Sekunden wird es auf FAT32 formatiert.

So formatieren Sie ein USB-Laufwerk mit PowerShell auf FAT32

Diese Methode funktioniert zwar bei Laufwerken mit mehr als 32 GB, ist aber sehr langsam – selbst das Formatieren eines 32-GB-Laufwerks kann je nach Computer bis zu einer Stunde dauern.

Wenn Sie jedoch aus irgendeinem Grund nicht in der Lage sind, die beiden vorangegangenen Methoden zu verwenden, kann diese Methode zur Not auch funktionieren.

Klicken Sie zunächst auf die Windows-Suchleiste und geben Sie “powershell” ein. Klicken Sie dann auf “Als Administrator ausführen”, um PowerShell mit erweiterten Rechten zu starten:

Geben Sie im PowerShell-Terminal den folgenden Befehl ein:

format /FS:FAT32 DRIVE_LETTER:

Verwenden Sie den Datei-Explorer, um Ihren Laufwerksbuchstaben zu überprüfen. Mein Laufwerksbuchstabe war D, also habe ich format /FS:FAT32 D: eingegeben.

Drücken Sie die Eingabetaste, vergewissern Sie sich, dass Ihr USB-Laufwerk eingesteckt ist, und drücken Sie erneut die Eingabetaste, um den Vorgang zu starten:

Verwenden von PowerShell zum Ausführen des Formatierungsbefehls

Machen Sie dann ein paar Besorgungen oder etwas anderes – es wird eine Weile dauern.

Nach Beendigung des Formatierungsbefehls sollte Ihr Laufwerk auf FAT32 formatiert sein.